Weltreise - Tag 1

30. Oct 2018
In: reise Tags: rtw, lufthansa

Das geht ja gut los

Tag 1 fing ohne Erhohlungsschlaf an, da wir die Wohnung noch für unsere Untermieter fertig gemacht haben. Trotz des Stresses lief eigentlich alles super: wir waren pünktlich (fix und ) fertig und wurden pünktlich 06:30 Uhr von einer Freundin zum Flughafen chauffiert.

Auf dem Weg zum Flughafen zogen die ersten dunklen Wolken auf: eine SMS kündigte eine dreißigminütige Verspätung unseres Fliegers nach Frankfurt an. 30 Minuten bei 60 Minuten Umsteigezeit ist definitiv sportlich dachten wir uns, aber hatten die Hoffnung, dass das die Lufthansa schon hinbekommt.

Am Flughafen angekommen verabschiedeten wir uns und gaben unseren letzten Wohnungsschlüssel ab - kein Weg zurück … Auf dem Weg zum Check-In spitzte sich die Lage zu: Verspätung von mittlerweile 90 Minuten. Die nette Dame am Schalter offenbarte uns, dass der Flieger in Frankfurt nicht auf uns warten werde und bot uns zwei Alternativen an: Erneuter Versuch und gleiches Umsteigerisiko am nächsten Tag oder Flug nach Frankfurt und dann Übernachtung im dortigen Hotel. Da wir nun sozusagen obdachlos waren kam für uns nur noch Variante 2 in Frage. Die Dame buchte uns nun auf den nächsten Flug nach Panama um und ließ uns mit dem Hinweis ziehen, dass wir uns in Frankfurt bei Lufthansa wegen einem Hotelgutschein melden sollten. Zusätzlich gab es noch ein Informationblatt zu den Fluggastrechten.

Fluggastrechte

Die Wartezeit von zwei Stunden verbrachten wir unter anderem mit Frühstück und dem Fluten eines Handgepäckrucksacks mit einer ausgelaufenen Wasserflasche. Als wir dann endlich in den Flieger stiegen wurde uns netterweise direkt beim Boarding ein Müsliriegel angeboten, nur um hinterher festzustellen, dass dies für den Flug der sogenannte “Imbiss” war.

Imbiss

In Frankfurt angekommen mussten wir zuerst unser Gepäck abholen, danach ging es weiter zu einem beliebigen Check-In-Schalter von Lufthansa. Wir waren überrascht, wie unkompliziert alles lief. Am Ende, es war bereits nach 13 Uhr, hatten wir einen Hotelgutschein des InterCity-Hotels am Flughafen, inkl. 20€ Guthaben pro Person für Abendessen und Frühstück. Zusätzlich gab es noch 15€ Gutscheine pro Person für den Flughafen, d.h. wir konnten erstmal Mittagessen.

Mittagessen

Danach machten wir uns auf den Weg zum InterCity-Hotel, dies ging nur mittels Flughafen-Shuttle. Da dieser nur alle 30 Minuten fährt, konnten wir noch schön das herbstliche Wetter “genießen”.

Im Hotel angekommen gab es keine Probleme. Interessanterweise stellte sich heraus, dass die 20€ pro Person für Abendessen direkt der Preis für das Abendbuffet waren. Bis zum Abendessen waren es aber noch ein paar Stunden und somit konnten wir erst einmal in aller Ruhe schlafen.

Von 18 bis 20 Uhr baute ich noch im Blog die Benachrichtigungsfunktion mittels Web Push ein. Mittels OneSignal ging es doch schneller, als erwartet.

Danach gingen wir dann zum Abendessen und waren echt positiv vom InterCity-Hotel beeindruckt: reichhaltige Auswahl inkl. Wasser und Säften. Die Salatbar war bestückt mit leckerem Grillgemüse und Oliven.

Salat

Zurückblickend muss man also zusammenfassen, dass es hätte schlimmer kommen können. Leider verfiel unsere gebuchte Übernachtung in Panama City, dafür konnten wir das erste mal einen verpassten Anschlussflug erleben. Da aber alles wunderbar geklappt hat und uns die Fluggastrechte scheinbar eine entsprechende Entschädigung garantieren, gibt es keinen wirklichen Grund zur Klage, außer vielleicht, dass wir in Panama nun einen Tag weniger haben.


comments powered by Disqus