Ruinen um Cusco Teil 1

Von Andreas Groll
20. Dec 2018
ca. 2 Minuten


Tagestour zu den nahen Ruinen Sacsayhuamán, Q’enqo, Puca Pucara und Tambomachay

Für diese Tagestour verabredeten wir uns mit unserem persönlichen Taxifahrer Ricardo für eine Tagestour an Tag 38 unserer Weltreise um 10 Uhr. Für die gesamte Fahrt, in Summe keine 20km, verlangte Ricardo 60 Soles, also 15€. Allerdings mit ruhigem Anschauen dauerte unsere Ausfahrt insgesamt knapp 6 Stunden, wobei wir davon 90 Minuten mit Ricardo Mittagessen waren und er von uns eingeladen wurde.

Kurz vor 10 Uhr holten wir noch unsere Cusco Touristic Tickets im Ticketbüro. Pünktlich ging es dann los zu den nächstgelegenen Ruinen von Cusco.

Sacsayhuamán

Diese Ruine wäre sogar fußläufig mehrere hundert Meter auf dem Berg zu erlaufen gewesen. Hier erwartete uns eine große, weitläufige Ruine mit viel Wiese, auf der eine Menge Alpakas sogar mit Jungtieren grasten. Der Name Sacsayhuamán wird ein wenig wie “sexy woman” ausgesprochen, wir verstanden anfangs nie, was uns die Einheimischen eigentlich damit sagen wollten …

Alpaka

Ruine

Cusco

Alpaka2

Alpaka3

Von den Ruinen konnte man dann auch wenige hundert Meter weiter zum Cristo Blanco laufen, den man von Cusco aus von überall auf dem Berg sieht.

Q’enqo

Keine fünf Fahrminuten später erreichten wir Q’enqo, hier wurde einem Inkakönig als letzte Ruhestätte ein Thron gebaut.

Puca Pucara

Nur vier Kilometer weiter wartete Puca Pucara auf unseren Besuch. Wenn man den Machu Picchu gesehen hat, dann wirkt so eine kleine Inkaruine überhaupt nicht mehr spektakulär.

Puca Pucara

Tambomachay

Wieder keine 500m weiter wartete nun der Parkplatz zu Tambomachay, von wo aus man dann zehn Minuten zu Fuß den Hügel hochlaufen musste. Hier wartete einen eine alte Inkastätte, in der alte Wassersysteme erhalten geblieben sind.

Wassersystem1

Wassersystem2

Über die weiteren Ausflüge werde ich weitere Artikel schreiben.

Andreas Groll

Andreas ist der Betreiber dieses Blogs. Er schreibt aktuell vermehrt über seine Weltreise und daher nur gelegentlich über IT-Themen.

comments powered by Disqus