Moto G6 - ein kurzer (Foto-) Erfahrungsbericht

27. May 2018
In: tech Tags: fotos, handy

Umstieg vom Moto G5 Plus auf Moto G6

Nach über einem Jahr mit meinem Motorola G5 Plus, welches ich schon (erfolgreich) an mehrere Verwandte und Bekannte empfohlen habe, habe ich auf den Erscheinungstermin des Moto G6 in der Special Edition bei Amazon gewartet. Special Edition deshalb, weil die Version mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher exklusiv bei Amazon verkauft wird, und das für nur 40 Euro mehr.

Nüchtern betrachtet muss ich zugeben, dass keines der Features für ein Upgrade sprechen würde, aber im Vergleich zu den Verschlimmbesserungen beim G5s Plus (Phablet-Size) sind diesmal wirklich einige Verbesserungen vorzufinden.

Zuerst wäre zu nennen, dass das Telefon endlich einen eingebauten Kompass besitzt! Als zweite Verbesserung unterstützt das G6 nun endlich das Camera2-API mit dessen Hilfe man in Kamera-Apps RAW-Fotos machen kann. Die Kamera des G5 Plus hatte mich schon immer positiv beeindruckt. Allerdings waren ansehnliche HDR-Aufnahmen nur mit Exposure-Bracketing, d.h. 3 nacheinander aufgenommenen Bildern möglich, die dann meist mehr, mal weniger gute Ergebnisse lieferten.

Ein Jahr habe ich mit Lightroom “gearbeitet”, um hier und da etwas mehr aus Fotos herauszuholen. Aber ich habe es so selten genutzt, dass der Preis nicht gerechtfertigt war. Daraufhin hatte ich mir Affinity Photo geholt, welches einen super Preis bietet. Allerdings muss ich immer wieder feststellen, dass Affinity aus RAW-Fotos nicht das gleiche herausgeholt hat, wie Lightroom. Sicher kann das auch an meinen Fähigkeiten liegen, aber mit Lightroom ging es super von der Hand.

Im Hinblick auf das Moto G6 muss ich auch wieder feststellen, dass Affinity hier keine brauchbaren Ergebnisse liefert. Generell sind die RAW-Fotos des G6 wirklich roh, d.h. die Farben sehen sehr blass aus, was in Affinity nur bedingt zu retten, wie dieses Foto beweist:

Vergleicht man das Ergebnis mit der Lightroom Android App, die begrenzte kostenlose Möglichkeiten bietet, dann liegen Welten dazwischen:

Sieht man sich dann noch die HDR-Aufnahme der Motorola-Kamera-App an, dann muss man echt feststellen, dass das Bild schon initial sehr gut aussieht:

Zu guter Letzt und wegen der Vollständigkeit hier die normale Aufnahme, ohne HDR:

Am Ende muss ich feststellen, dass ich auf alle Fälle noch ein wenig mehr mit Affinity Photo üben muss. Weiterhin muss ich noch anmerken, dass es mit dem Moto G6 und der AusweisApp2 endlich möglich ist, sich mit dem neuen Personalausweis auszuweisen. Das “alte” Moto G5 Plus hatte den Dienst mit Protokollfehlern verweigert.


comments powered by Disqus